Klosterkirche Ettal

Die Gründung Ettals ist eng verknüpft mit der Schenkung des Marien-Gnadenbildes durch Ludwig den Bayern im Jahre 1330. Der Kaiser hatte die marmorne Statuette aus Italien mitgebracht. Umgeben von Gebäuden an den Seiten eines großen quadratischen Hofes steht die Kirche etwas erhöht: eine prächtige Dreiturmfassade, der eine Turm aus dem Ende des 15. Jh. (der … Mehr Klosterkirche Ettal

Trimester 11: Sigmar Polke – Eine etwas andere Exkursion

Bei den Exkursionen in die Pinakothek der Moderne ist momentan der „Wurm“ drin! Die Räume der „Klassischen Moderne“ sind weiterhin geschlossen und plötzlich waren auch die „Surrealisten“ zu. Deshalb mussten wir spontan umdisponieren und haben Sigmar Polkes „Vitrinenstück“ von 1966 einen Besuch abgestattet. An einer weißen Wand hängen vier Bilder. Das Mittelbild ist auf ein … Mehr Trimester 11: Sigmar Polke – Eine etwas andere Exkursion

Spätgotik in Kaufbeuren: St. Blasius und Jörg Lederer

Nachweislich wurde die St. Blasiuskirche in Kaufbeuren bereits im Jahre 1319 erwähnt, denn in jenen fernen Zeiten war sie, wie überliefert, eine Wallfahrtskirche, zu der man pilgerte, um einen Ablass von zwanzig Jahren Fegefeuer zu erhalten. Heute stehen wir vor der Nachfolgerin jener Pilgerstätte, einer kleinen dreischiffigen Hallenkirche in spätgotischem Stil, auf einem Bergrücken gelegen, … Mehr Spätgotik in Kaufbeuren: St. Blasius und Jörg Lederer

Ausstellung im Franz-Marc-Museum in Kochel

„Lektüre“ heißt die Ausstellung im Franz-Marc-Museum in Kochel, anläßlich des zehnjährigen Bestehens des neuen Hauses. Das Museum birgt so viele kostbare und schöne Gemälde und doch ist das „schönste Gemälde“: der Blick von den bodenhohen Fenstern des zweiten Obergeschosses über die hohen Bäume hin zum See. Nein, nein – diese Ausstellung ist eine reine Freude! … Mehr Ausstellung im Franz-Marc-Museum in Kochel

Das Höhlenkloster Geghard in Armenien

Das Höhlenkloster in Geghard geht zurück bis ins 4. Jh., wo an einer bekannten heidnischen Stätte eben dieses Kloster gebaut wurde. Die Legende weist dem Begründer der christlichen Religion in Armenien, Grigor dem Erleuchter, diese Gründung am Ende der Azat-Schlucht und bei einer heilsamen Quelle zu. Der Ort wurde von den Arabern geplündert und teilweise … Mehr Das Höhlenkloster Geghard in Armenien

Die Deesis in der Kapelle der Burg Taufers (Südtirol)

Dort, wo der Fluss Rienz, aus dem Pustertal kommend, in den vom Brenner herunter rauschenden Eisack mündet, entstand in einem breiten Talbecken die Stadt Brixen, die fast 800 Jahre lang, nämlich von 1027 bis 1803, weit über die Landesgrenzen ganz Tirols hinaus (und bis nach Bayern hinein) einen einflussreichen Fürstbischöflichen Diözesan-Sitz inne hatte. Von Brixen … Mehr Die Deesis in der Kapelle der Burg Taufers (Südtirol)