Wopfinger Pietà im Dom Museum Wien

Diese zwischen 1420-30 datierte Skulptur wurde in den 1980er Jahren aufwendig restauriert und soweit nur möglich in den Urzustand versetzt. Die irgendwann ergänzten Hände und Füße wurden abgenommen und die ursprüngliche Farbfassung frei gelegt. Die Pietà war im Mittelalter ein sehr beliebtes Sujet, der Gläubige sollte Schmerz und Trauer nachempfinden können: die sog. „compassio“. Maria … Mehr Wopfinger Pietà im Dom Museum Wien

Dresdens zeitgenössische Architektur

Die spektakuläre Umgestaltung des Militärhistorischen Museums durch Daniel Libeskind Dresden hat nicht nur historische Architektur zu bieten: auf der Neustädter Elbseite befindet sich in der sog. Albertstadt (ehemals autarke Garnisonsstadt für das sächsische Heer mit einer Fläche von 7,5 km2) das im November 2011 wiedereröffnete Militärhistorische Museum der Bundeswehr. Es ist im neoklassizistischen Arsenal (1873-77) … Mehr Dresdens zeitgenössische Architektur

Alfred Kubin im Lenbachhaus

Derzeit ist es dem Kunstinteressierten möglich, in einer umfangreichen Ausstellung in die Traumwelt eines Mitglieds des „Blauen Reiters“ einzutauchen. Gehörte doch der Österreicher Alfred Kubin (geb. 1877) einst zu dem Kreis jener Gruppe Münchner Künstler, die um die Jahrhundertwende von sich reden machten und deren Arbeiten wir im Allgemeinen eher als „schön“ und auf künstlerischem … Mehr Alfred Kubin im Lenbachhaus

Das Schweißtuch der Veronika – Wandmalerei aus der Casa di Meleagro

Zwei beeindruckende Exponate aus der Ausstellung „Lust der Täuschung“ in der Hypobank/München Derzeit ist ein Abzug des bekanntesten Werks des Kupferstechers Claude Mellan (1598-1688) in der Münchner Hypobank zu sehen: nämlich das Schweißtuch der Veronika (Veronika-Bild = vera icon, das „wahre Bild“). Gerade dieses Werk bekräftigte den Ruhm des damals bekanntesten Kupferstechers Frankreichs. Wahrscheinlich wurde … Mehr Das Schweißtuch der Veronika – Wandmalerei aus der Casa di Meleagro

Egon Schiele Ausstellung im Georg Schäfer Museum in Schweinfurt

Bereits 1918, im Alter von nur 28 Jahren, ist der großartige Egon Schiele an der Spanischen Grippe verstorben. In Schweinfurt ist nun eine umfassende Ausstellung zu seinem Werk zu sehen. Zustande kam diese durch eine Leihgabe der bedeutendsten Sammlung österreichischer Künstler der Jahrhundertwende, des Museums Leopold in Wien. Deutlich sind in seinem Frühwerk die Einflüsse … Mehr Egon Schiele Ausstellung im Georg Schäfer Museum in Schweinfurt